• Entspannen an der Theke
  • Hotel Glocknerhof Lobby Bar
  • Hotelbar und Stiegenaufgang
  • Hotelbar und Salatbuffet
Einrichtung: Traditionell, alpin, gemütlich

Entspannen an der Hotelbar

Zurücklehnen, Entspannen, Genießen: An der Hotelbar treffen sich Gleichgesinnte bei frischen Mixgetränken, dem 17-Kräuter Schnaps aus eigener Brennerei, wohltemperierten Bieren, feinen Spirituosen und ausgewähltem Weinsortiment ... hier finden Sie Hochprozentiges ebenso wie gutgekühlte Schätze.

Machen Sie es sich gemütlich und verweilen Sie bei einem guten Drink. Gerne bereiten die Juniorchefs Daniel & Lukas feine Drinks zu und berücksichtigen dabei Geschmack und Vorlieben: egal ob cremig, fruchtig, klassisch, sauer, trocken, bitter oder süß. Sie finden den geeigneten Drink auf unsere Bar- und Cocktailkarte, oder lassen Sie sich etwas empfehlen. 

Wenn Sie Cocktails meiden, überzeugt Lukas mit seinem Spirituosenangebot und findet den richtigen Single Malt aus dem jeweiligen schottischen Gebiet, einen feinen Gin mit den richtigen Beilagen oder einen interessanten Karibischen Rum von seinen Praxisaufenthalten.

Werfen Sie einen Blick in die Glocknerhof's Spirituosen-Karte.

Gemütlichkeit rund ums Kaminfeuer

Wenn es draußen stürmt und schneit oder die Regenwolken besonders tief hängen, wärmen wir uns am offenen Feuer. Der Kachelofen bietet ideale Voraussetzungen für Sängerrunden und Weinverkostungen. Und: Hinterm Ofen schläft sich's auch gut. Probieren Sie es aus!

Begrüßung beim Orchestrion

Das Hupfeldt'sche Walzenorchestrion aus dem 19. Jahrhundert, ein echtes Museumstück, liefert die orchestrale "Begleitmusik" zu Ihrer Begrüßung. In der Hotellobby können Sie aber auch Schach spielen und bei einem Cocktail entspannen. Von hier aus geht es auf die offene Terrasse, von wo aus Sie einen herrlichen Blick übers Drautal werfen, bei einem schönen Eisbecher, einem starken Espresso oder einem Hausgebrannten.

17-Kräuter mit Geheimrezept

Der legendäre 17-Kräuter Schnaps wurde noch von Seniorchef Adolf Seywald in seiner Hausbrennerei hergestellt. "Jeden Tag ein Stamperl, und man wird 100 Jahre alt", versprach Adolfo Senior, ohne sein Geheimrezept zu verraten. Die Basis ist ein Obstler, hergestellt aus Birnen und Äpfeln aus heimischen Obstgärten, im zweiten Brennvorgang wurde der Hausbrand mit einer geheimen 17-Kräutermischung versetzt. Die Mischung macht's aus :-)

Buchen Sie einen gemütlichen Urlaub

Senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage oder buchen Sie gleich online.