Blog vom Glocknerhof - rote Blumen, Rosen

Magazin

Die Bahn ist meine Welt

Österreichs höchste Eisenbahnbrücke bei Penk im Mölltal

Seit bald 150 Jahren, exakt seit 1871, tuckert die Eisenbahn durch das Obere Drautal. Zur Einweihung kam sogar der Kaiser Franz Josef I. nach Oberkärnten. Später brachte die Bahn die ersten Sommerfrischler nach Berg, aber auch die Kriegstransporte. Bis zur Elektrifizierung 1985 wurden hauptsächlich Dampfloks und später Dieselloks eingesetzt. All das und viel mehr weiß der junge Berger Hans-Peter Kurz. Wenn er mit dem Zug unterwegs ist, dann ist der 16-Jährige ganz in seinem Element.

„Angefangen hat alles im Alter von drei Jahren. Ich kann mich erinnern, dass ich damals von einem Lego-Zug total fasziniert war. Inzwischen gilt mein Interesse großen Loks – wie zum Beispiel der Mehrsystem-Lok 1216, die früher beim Regionalexpress zwischen Lienz und Innsbruck im Einsatz war und rund 87 Tonnen schwer ist“, erzählt Hans-Peter.

1.177 Fotos von Zügen und Bussen hat er aktuell auf die Internet-Plattform bahnbilder.de gestellt. Die Fotos stammen von seinen Zugfahrten – vom Weg zur Schule und retour oder von Ausflügen, die er mit seinem Vater unternommen hat. Sich intensiv mit Fahrplänen, mit der Linienplanung oder mit Takten auseinanderzusetzen, beschäftigt den jungen Oberkärntner seit er zehn Jahre alt ist. Heute verfügt er über ein breites Wissen und hat, auch einen guten Einblick in die österreichische Verkehrspolitik gewinnen können.
Zurzeit beschäftigt sich der junge Oberkärntner intensiv mit der Zukunft der Gailtalbahn von Hermagor nach Kötschach und hat dazu auch schon Berichte verfasst. „Der Erhalt derartiger Strecken ist mir ein großes Anliegen“, sagt Hans-Peter, der Fahrpläne aus aller Welt sammelt.

So bleibt der junge Kärntner – was die Fahrpläne, aber auch die Verkehrspolitik betrifft – sprichwörtlich immer auf Schiene. Mit dem Themenkreis „Bahn und öffentlicher Verkehr“ hat schließlich auch sein Berufswunsch zu tun. Nach dem Abschluss der Fachschule für Mechatronik in Lienz will Lokführer oder Verkehrsplaner werden. (R. Mühlburger)

Anreise zum Glocknerhof
Sensopark Berg im Drautal

Zurück