Blog vom Glocknerhof - rote Blumen, Rosen

Magazin

Europas erster Sensopark in Berg

Sensopark Berg im Drautal

Wanderbüchlein für die Spuren- und Sinnsuche in der Natur

Mit fünf "senso-meditativen" Wegen setzt Berg im Drautal einen neuen Gesundheitsschwerpunkt. Wirte, Handwerker und Landwirte wollen künftig gemeinsam mit sinnreichen Wasser-, Wald- und Bergerlebniswegen neue gesundheitsbewusste Gästekreise ansprechen. Der Ausbau des Wegenetzes, neue Genussprodukte und handwerkliche Erzeugnisse sollen zu einem Gesamterlebnis führen. "Wir entwickeln gerade den ersten SENSOPARK Europas", erklärt Initiator Adolf Seywald vom Ferienhotel Glocknerhof.

Für die Realisierung des ersten europäischen Sensoparks konnten zahlreiche ortsansässige MitstreiterInnen mit Bezug zum Sinnes- und Naturerlebnis gewonnen werden, so unter anderem die Bioenergetikerin Carmen Ebenberger von der Radlerstation Sandhof, die ausgebildete Bergwanderführerin Jutta Jester und der Greifenburger Wassererlebnisspezialist Kurt Moser. Der Geschäftsführer der Nationalparkregion Hohe Tauern, Günther Mussnig, Mitbegründer des erfolgreichen Alpen-Adria-Trails, bezeichnet das Projekt als einzigartige Innovation und außerordentlichen Impulsgeber für ganz Oberkärnten.

Natürlich gesund

Das Oberdrautal hat schon heute eine Reihe von attraktiven Sinnes- und Gesundheitsangeboten im Programm. Unter dem Motto "natürlich gesund" findet man im Luftkurort Dellach den bekannten Barbara-Heilstollen zur Linderung von Allergien, oder gesunde Produkte aus gesunden Kräutern im Natur- und Kräuterdorf Irschen, oder noch völlig unbeachtet, die Tuffsteinquellen südlich der Drau. Der Sensopark in Berg erschließt nun fünf attraktive Erlebniswege, auf denen man alle fünf Sinne erspüren kann.

Als "Begleiter" dient ein neuer Wanderführer, in dem die Bedeutung der Natur und der vielfältigen Erholungsmöglichkeiten durch die bewusste Aktivierung der Sinne erkundet und "erspürt" werden kann. Das kleine Büchlein beschreibt die Wege und die möglichen Sinnesübungen, mit denen man "runter" auf den Boden kommen kann. So gibt es mit dem Paracelsus-Weg etwa eine senso-meditative Morgenwanderung, in deren Mittelpunkt eine "kalte Dusche" unter einem hohen Wasserfall steht.

Der Johann-Hufnagel-Weg ist dem Andenken des großen Weitwanderers Hans Hufnagel gewidmet, der nach seiner Pensionierung 1970 über 45.000 Kilometer kreuz und quer durch Europa zurückgelegt hat und seinen Lebensabend im Drautal verbrachte. Auf dem 17-Kräuter-Weg spürt man die tiefe Wirkung der Meditation und der Intensität von Heilkräutern. Ein absolutes Highlight ist der bekannte Wassererlebnisweg von Greifenburg (Gnoppnitzbachweg), der bereits zahlreiche Preise eingeheimst hat.

Das Buch zum Sensopark

Das Büchlein "Sensopark Berg im Drautal - Greifenburg: Fünf senso-meditative Wanderungen" zum Einlesen in die Sinnsuche ist ab sofort zum Kostenbeitrag von 7,- Euro an der Glocknerhof-Rezeption und im Tourismusbüro Berg im Drautal erhältlich.

Mehr Infos:

Sensopark Berg im Drautal
Aktivitäten im Glocknerhof
Hallenbad und Wellness

Zurück