• Motorfliegen am Flugplatz Hotel Glocknerhof
  • Alpines Hangsegeln in den Alpen - Glocknerhof
  • Helifliegen am Modellflugplatz Amlach
  • Segler schleppen, F-Schlepp am Modellflugplatz Glocknerhof
  • Heliflug Hotel Glocknerhof

Modellfliegen im Modellfliegerhotel Glocknerhof

Modellflugurlaub für die ganze Familie? Kein Problem! Das Fliegerhotel Glocknerhof lockt mit Thermik und mit den schönsten Modellflugplätzen Österreichs – und das zu jeder Jahreszeit.

Modellflug GlocknerhofDie Natur liefert dazu beste Voraussetzungen, und das unverbaute Gelände freie Sicht. Während Papa und Sohn dem Modellflug widmen und ihre Kunstflugfähigkeiten trainieren, kann Mama auf der Sonnenterrasse entspannen. Ein Top-Rundumangebot sorgt dafür, dass die ganze Familie einen tollen Urlaub verbringt und niemanden langweilig wird.

Modellflug im Urlaub

Generell können sich Gäste auf den verschiedenen Modellfluggeländen das ganze Jahr über (auch im Winter!) frei aufhalten, mit eigenen Flugmodellen frei fliegen, die Infrastruktur und die Bastelräume benützen.

Modellfliegen lernen: Modellflugschule Glocknerhof

Weiters besteht die Möglichkeit, während des Urlaubes einen Modellflugkurs, ein Hangflug-Seminar oder ein Heli-Training zu absolvieren. Ab 2019 werden auch Modellbau-Seminare angeboten. Und wer keine Zeit oder Lust zum Selberbauen hat, der kann sich ein Modellflugzeug bauen lassen (Modellbau-Service).

Modellflug Veranstaltungen

Jedes Jahr finden im Glocknerhof verschiedene Modellflug-Veranstaltungen statt, zu denen jeder herzlichst eingeladen ist. Zur Zeit gibt es die Seglerschlepp-Woche im Frühling, die traditionelle Modellflugwoche Ende August und das Warbird Treffen im Oktober.

Vereine und Fliegergruppen sind gerne willkommen. Bitte schicken Sie uns eine gemeinsame Anfrage, damit wir mit Ihnen einen passenden Termin finden können.

NEU 2019: Fluglehrer Marco übernimmt die Modellflugschule

 

Behördlich genehmigte Flughöhe von 500 m

Der Modellflugplatz Glocknerhof ist einer der ersten Österreichischen Modellflugplätze mit einer offiziellen behördlichen Genehmigung für Flüge mit Modellflugzeugen bis zu einer Flughöhe von 500 m über Grund.

Bitte beachten Sie, dass zum Fliegen am Modellflugplatz immer zuerst die Anmeldung an der Rezeption im Hotel Glocknerhof erfolgen muss. Sie bestätigen schriftlich, dass Sie die Platzordnung (MFBO MFC Glocknerhof) verstanden haben und sich strikt daran halten. Für Flüge über 150 m gelten zusätzlich behördliche Auflagen der Austro Control und die Betriebsordnung vom ÖAeC. Hier sind alle Dokumente zur Ansicht:

Auf allen Flugplätzen im Drautal ist eine gültige Haftpflichtversicherung für Modellflug erforderlich. Bei Ankunft im Hotel erhalten Sie die Modellflug-Information mit genauen Details zu den Plätzen, Anfahrtsbeschreibungen und Platzordnungen. Im Hotel gibt es außerdem einen Modellflugsimulator und einen kleinen Modellbau-Shop mit Urlaubsmodellen.

Neu! Modellflug Prospekt 2019 (pdf 8 MB)


Modellfliegen im Hotel Glocknerhof - Flugplatz und Hangsegeln

Modellflugurlaub im Winter

Auch im Winter können Sie den Modellflugplatz Glocknerhof sowie die Bastelräume im Hotel nützen. Der Flugplatz wird gewalzt bzw. gefräst, damit Bodenstarts und Landungen problemlos möglich sind. Dank der kräftigen Wintersonne ist der Flugplatz häufig schneefrei. Preislich profitieren Sie von Jänner bis Anfang Mai von Nachsaisonspreisen und dem Angebot 7=6 in den Doppelzimmern. Also kommen Sie vorbei und genießen Sie die Kombination Modellflug, Wintersport und Relaxen im Hotel!

Hier ist das Wintervideo und ein Video vom Schneefräsen am Flugplatz:

Weiterführende Links

Hier geht’s zur Übersicht über die Modellflugregion Oberdrautal mit allen Flugplätzen und Hängen.
Hier geht's zur Modellflugschule mit Kursen & Seminaren.
Hier geht's zu den Modellflieger-Downloads und hier zu den Modellflug-Videos.

Das aktuelle Flugprospekt: Modellflug Prospekt Glocknerhof [pdf]

Fotos von der Segelschleppwoche 2018: www.facebook.com
Fotos von der Modellflugwoche 2018: www.facebook.com
Bericht in der Zeitschrift Rotor 9/2018 von Eckard Bergemann: Download [pdf]
Bericht in der Zeitschrift Modell 2/2011 von Herbert Locklair: Download [pdf]