Kühe auf der Wiese

Slow Food Villages - Orte guten Lebens

Landwirtschaft und Natur. Seit jeher ist das Dorfleben davon geprägt. Die Slow Food Villages erkennen das als Chance und bauen darauf auf. Berg im Drautal ist auf Grund der vielen guten Voraussetzungen mit leidenschaftlichen Lebensmittelproduzenten, Gastwirten und Bildungseinrichtungen eine von 11 Gemeinden in Kärnten, die als ein internationales Slow Food Village und damit als “Ort des guten Lebens” ausgezeichnet wurde.

Slow Food Gemeinschaft Berg im Drautal

Fruchtbar waren die Felder in Berg im Drautal am Fuße der Emberger Alm schon immer. Deshalb sind hier besonders viele Direktvermarkter zu finden. Sie bauen Erdäpfel, Dinkel, alte Maissorten und vieles mehr an nach dem Motto "GUT.SAUBER.FAIR" an.

Was heißt GUT.SAUBER.FAIR?

Gutes Essen ist wichtig. Slow Food fördert das Recht jedes Mesnchen auf gutes, sauberes Essen und setzt sich weltweit aus Überzeugung und Leidenschaft dafür ein.

GUT – steht für eine gehaltvolle, frische und gesunde Esskultur, mit den besten Produkten aus dem landwirtschafltlichen Reichtum Kärntens und der umliegenden Regionen im Alpe Adria Raum.

SAUBER – steht für die Erzeugung von Lebensmitteln in Harmonie mit Umwelt und Gesundheit, ohne die Ressourcen der Erde, die Ökosysteme oder die Umwelt zu belasten und ohne Schaden an Menschen, Natur oder Tier zu verursachen.

FAIR – steht für faire Bedingungen, faire Preise für alle Erzeuger und für die soziale Gerechtigkeit – von der Herstellung über den Handel bis hin zum Verzehr.

Video: Slow Food Village Berg im Drautal

Sensopark Berg im Drautal

Erkenne den Sinn der Natur: Körperliche Betätigung in Verbindung mit Auseinandersetzung mit intakter Natur und Genuss von regionalen Lebensmitteln der lokalen Produzenten - das ist der Sensopark Berg im Drautal. In einer schnelllebigen Gesellschaft sehnt man sich mehr und mehr nach dem Sinn. Im Sensopark Berg im Drautal können Sie diesen wieder erkennen. Lernen Sie die besonderen Schätze der Natur auf geführten Senso-Wanderungen kennen, nehmen Sie die Natur bewusst mit allen Sinnen wahr. Und genießen Sie die guten, sauberen und fairen Lebensmittel der heimischen Direktvermarkter unter dem Zeichen der Internationalen Slow Food Bewegung. Hier finden Sie weitere Informationen zum Sensopark Berg im Drautal

Die Basis des Erfolgs: Der Bauernhof vom Glocknerhof

Der Glocknerhof ist Teil des Zametterhofs, ein über 500 Jahre altes bäuerliches Anwesen am Ortseingang von Berg im Drautal, das seit 1838 in Familienhand steht. Zum Hof gehören mehr als 70 Hektar landwirtschaftlich genutzte Flächen, Wiesen, Wälder und Gärten, davon unmittelbar rund ums Haus etwa 100.000 m².

Ein guter Teil der im Glocknerhof verarbeiteten Produkte kommt daher aus eigener Landwirtschaft oder direkt von den Bauern und Produzenten der Umgebung: Fleisch, Speck, Milch, Eier, Bauernbrot, Obst und Gemüse, Salate und Kräuter aus dem eigenen Garten, selbst der 17-Kräuter Schnaps stammt aus eigener Brennerei. Hier finden Sie mehr zur Kulinarik im Glocknerhof.

Das über 20 ha große Areal der Ferienanlage Glocknerhof besteht aus zwei Hotelkomplexen, dem Bauernhof mit Tieren, einem Ferien- und Biohaus, einem Moorheiltretbad und einer alten Mühle. Zu den Außenanlagen zählen herrliche Gemüse- und Obstgärten, ein Outdoor Pool mit Wasserrutsche für die Kinder, eine Tennisanlage mit drei Plätzen, eine Bogenschießanlage, eine große Kinderspielanlage sowie ausreichend Platz zum Relaxen und Sonnenliegen und ganz neu und in Sichtweite: Der hauseigene Glocknerhof-Modellflugplatz im Berger Moos. Das weitläufige Areal bietet Platz für viele Aktivitäten, und hält für Neugierige das ein oder andere versteckte Plätzchen parat.